szenisches projekt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beginn des nächsten Szenischen Projekts:

voraussichtlich erst 2023

Kursort: Proberaum Neukölln (direkt am S+U Neukölln)
 

Das Szenische Projekt

ist ein Angebot für Menschen, die schon Theatererfahrung mitbringen und baut inhaltlich auf dem Aufbaukurs auf. Hier geht es darum, die Schauspieltechnik konkret auf eine Rolle anzuwenden. Daher steht das klassische Rollenstudium im Vordergrund (Arbeit an der Biographie und der Körperlichkeit der Figur u.a.).

Zu Beginn gibt es ein Kennlerntreffen, bei dem auch schon sondiert wird, woran in den folgenden Monaten gearbeitet werden soll. Die anschließende Aufwärmphase dient der Gruppenbildung. Nach etwa einem Monat gibt es dann die erste Blockprobe: hier entscheidet die Gruppe gemeinsam, welche Stücke in die engere Auswahl kommen und wer welche Rolle spielt. Der Unterricht erfolgt dann in verschiedenen Phasen, dabei gibt es sowohl Paar- als auch Ensemble-Proben. Das Ergebnis ist eine Szenische Collage aus Dialog-Szenen, die mit monologischen Elementen und Gruppen-Sequenzen ergänzt werden. Auch selbstgeschriebenes Material kann mit einfließen (Text/Audio/Film).
 

Aufführungen
Das Szenische Projekt läuft über ca. 8 Monate und schließt mit mehreren Aufführungen
ab.

 

Kursleitung

Der Kurs wird von Profi-Schauspieler Sebastian Zett geleitet. Infos unter dem link oben.

 

Anmeldung

Die Teilnahme am Szenischen Projekt ist nur für Menschen möglich, die schon mindestens den Aufbaukurs zuvor absolviert haben. In Ausnahmefällen können auch Quereinsteiger*innen mitmachen (falls Plätze frei sind). Für weitere Details schickt gern eine mail: 
kontakt@jungebuehneberlin.de

 

Weitere Infos
Informationen und Fotos vom letzten 
Szenischen Projekt

gibts hier im Archiv

100_1899_01.jpg